geändert am 05.01.2009 - Version Nr.: 1. 1182

Internet-Zeitung www.buergerstimmen.de
kritisch --- innovativ --- neoliberal

Meldung gesetzt von ~ Dr. Dieter Porth --- --- --- Weitere Links unter Ticker, Historie oder Startseite

Themenlisten: ~ anregen ~ berichten ~ Alltag ~ Gesundheit ~ Hannover ~  

Reinlichkeit
Noroviren => "Spucken & Dünnpfiff"

02.01.2009 Die Techniker Krankenkasse rät in den kommenden Wochen zu vermehrter Hygiene. Mit regelmäßigem Händewaschen und Reinlichkeit kann man einer Ansteckung durch Noroviren vorbeugen. Die Erreger verursachen Brechreiz wie auch Durchfall und sind hochansteckend. In den letzten Jahren hat die Zahl der Erkrankungen stark zugenommen und betrifft insbesondere ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

 
Emailnachricht: Kontaktlink zu Techniker Krankenkasse [ Homepage ] (Ulrike Fieback)
 

Meldung von der Techniker Krankenkasse - Kein gutes neues Jahr: - TK warnt vor schweren Brechdurchfällen durch hochansteckende Noroviren


Hannover, 2. Januar 2009. In Niedersachsen kommt es - insbesondere in den Wintermonaten - immer häufiger zu schweren Magen-Darminfektionen, die durch Noroviren ausgelöst werden. Die Techniker Krankenkasse (TK) Niedersachsen rechnet in den kommenden Monaten des neuen Jahres mit einer starken Verbreitung des Norovirus. 2007 Jahr erkrankten 15.280 Menschen an den hochansteckenden Viren, im vergangenen Jahr waren es bis Mitte Dezember bereits 16.882 Personen. 8.479 Personen waren davon 70 Jahre oder älter, das entspricht rund 50 Prozent. Die TK rät deshalb besonders Älteren und immungeschwächten Menschen zu vorbeugenden Hygienemaßnahmen.
Die meisten Fälle treten in den kalten Monaten von Oktober bis April auf. Allein im letzten Jahr waren es in der Zeit von Januar bis April bereits 14.137 Fälle. Die Noroviren verursachen schwere Brechdurchfälle, die eine massive Austrocknung und im Extremfall den Tod zur Folge haben kann. Das Virus ist sehr widerstandsfähig und hoch ansteckend, meist wird es von Mensch zu Mensch übertragen - manchmal genügt ein Händeschütteln. Ideale Voraussetzungen findet das Virus in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheimen, Krankenhäusern und öffentlichen Toiletten. Massive Ansteckungsquellen sind Stuhl oder Erbrochenes. Doch auch der Handkontakt an verschmutzen und nicht gründlich gereinigten Flächen wie Waschbecken, Tür - und Handgriffen kann genügen, um sich anzustecken. Besondere Vorsicht ist daher auch in Zügen, Bussen und Straßenbahnen geboten.
Die Infektion zeichnet sich durch Übelkeit, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfen, Erbrechen und Durchfall aus. Nach rund 48 Stunden ist der Spuk meist vorbei. Die TK rät, im Falle einer Infektion viel zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Bei schweren Verläufen sollte vor allem bei Kleinkindern und älteren Menschen ein Arzt konsultiert werden.
"In den letzten Jahren hat sich die Zahl der gemeldeten Krankheitsfälle in Niedersachsen explosionsartig entwickelt. Die TK geht davon aus, dass die Dunkelziffer nicht gemeldeter, zu Hause ohne Arztbesuch auskurierter Infektionen noch wesentlich höher ist", erläutert Ulrike Fieback, Sprecherin der TK Niedersachsen. "Vorbeugen kann man durch Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen mit warmen Wasser und Seife".

Die TK bezieht sich auf Zahlen des Robert-Koch-Institutes.

Leserbriefe / Kommentare zur Meldung

Zu allen Leserbriefe kommen Sie über den folgenden Link.
Leserbriefe können anonym und ohne Angabe einer Emailadresse geschrieben werden. Die IP-Nr des Schreiber wird registriert. Die Redaktion behält sich vor, rassistische, sexistische, gewaltverherrlichende oder auch beleidigende bzw. Ehr-verletzende Leserbriefe zu löschen.
 
  1. Ende der Leserbriefe

Themenlinks

Surfen sie zu älteren oder aktuelleren Meldungen in den Themenlisten
Ältere Themenmeldung Neuere Themenmeldung

Hannover

30.12.2008 Jahresabrechnung

Hannover

07.01.2009 Adventskalender

Gesundheit

19.12.2008 Gesundheitskurse

Gesundheit

09.01.2009 Termine Eichsfeld

Alltag

30.12.2008 Radiotipps

Alltag

05.01.2009 Frauenschau

berichten, anregen

02.01.2009 Leseereignis

anregen, berichten

05.01.2009 Event - Cornpickers

Nachrichtenticker und Querverweise

Ticker
Ältere Nachricht

Radiotipps
Stadtradio Göttingen: Neues im Jahr 2009

30.12.2008 Das Stadtradio Göttingen (107,1 MHz / 95,35 MHz Kabel) beginnt auch das Jahr 2009 mit vielen interessanten Themen. Zum Beispiel wird am 7.1. über die gesetzlichen Neuregelungen im kommenden Jahr informiert. Am 81. wird ein Rückblick auf die Kreistagssitzung vom 17.12. gegeben.

Leseereignis
30.1. - Ritterparty für junge Schüler

02.01.2009 Am 30. Januar gibt es die Zeugnisse. Am Abend können acht bis zehnjährige Schüler in der Stadtbibliothek die Zeugnisausgabe feiern. Frank Sommer wird mit den Schülern Burgpläne zeichnen, Minnelieder proben und natürlich interessante Bücher rund um das Mittelalter und Burgen vorstellen.

Frauenhandtasche
11.1. Finissage im städtischen Museum

02.01.2009 Am 11.1. geht im Städtischen Museum die Sonderausstellung zur Frauenahndtasche zu Ende. Mit der Präsentation der Sammlung von Ursula Kayser wurden die geschichtlichen Wandlungen der Frauenhandtasche nachgezeichnet. Bei der Finissage wird Ursula Kayser persönlich durch die Sammlung führen.

Rettungsprogramm
Meyer: Investitionen erfordern mehr Schulden

22.12.2008 "Jetzt kommt es darauf an, dass die vom Bund bereitgestellten Mittel schnell und unbürokratisch ankommen", sagt der Oberbürgermeister Wolfgang Meyer und begrüßt damit das Rettungsprogramm Für Göttingen hat der Oberbürgermeister einen Sanierungsbedarf in Höhe von achtunddreißig Millionen Euro angemeldet.
[Was kommt nach dem Rettungsplan? Dr. Dieter Porth.]

Neujahrsgruß
Oberbürgermeister Meyer: Göttingen als Logistikstandort

30.12.2008 In seinem Neujahrsgrußwort geht der Oberbürgermeister Wolfgang Mayer auf die Wirtschaftskrise ein. Auch in Göttingen gibt es vermehrt Kurzarbeit und Entlassungen, stellt er fest. Er verspricht zügige Investitionen in die öffentliche Infrastruktur. Wirtschaftlich soll Göttingen als Logistikstandort weiterentwickelt werden. Der Umbau der Innenstadt wird vorangetrieben. Zum Abschluss weist er auf den Neujahrsempfang der Stadt Göttingen am 7. Januar um 19:00 in der Stadthalle hin. Hierzu sind alle Bürger herzlichst eingeladen.

König Dieter
Progression bei Sozialabgaben statt neuer Rettungsschulden

02.01.2009 In einem offenen Brief regt König Dieter bei der Bundesregierung unter anderem die Einführung einer Progression bei den Sozialversicherungsbeiträgen an. Die Änderung der Abgabenlasten würde zu neuen Arbeitsplätzen führen, vielen Bürgern Geld für mehr Konsum lassen und zu mehr sozialer Gerechtigkeit führen.

Neuere Nachricht

Event - Wieland Ulrichs
5.1. Offenen Singen

05.01.2009 Am 5.1. geht es bei Wieland Ulrichs offenen Singen um das Thema Glocken. Gemeinsam werden Lieder wie "Jingle Bells" (kein -!- Weihnachtslied), "Die Glocken stürmten vom Bernwardsturm" und ähnliche Kanons intoniert. In der Meldung wird angedeutet, dass das freie Singen wegen zu hoher Kosten eventuell wieder vom Apex weggehen muss.

Winterschutz
"Kalte Akkus haben weniger Saft"

05.01.2009 Die Bitkom, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., gibt Tipps zum Umgang mit Handy. Insbesondere liefern kalte Akkus weniger Strom. Daher sollten Handys dicht am Körper getragen werden.

Stadtführung
11.1. Führung zum "geflügelten Wort"

05.11.2008 Wo konnte man früher in die Fettnäpfen treten, vor welchen die Redewendung warnt. Die Tourist Information Göttingen hat eine Stadtführung genau zu diesem Oberthema im Programm. Die erste Führung startet am 11.1.2009 um 14:00 beim alten Rathaus.

Event - Cornpickers
10.1. Reggae von YoYo

05.01.2009 Im Cornpickers Hühnerstall tritt die Band Yoyo mit Reggaeklängen den Kampf gegen den grauen Winter an. Das Konzert beginnt am 10.1. um 20:00.

Frauenschau
10.1. "Spieglein, Spieglein, "

05.01.2009 Im Alpenmax wird am 10.1. eine hübscheste Frau aus Norddeutschland gekürt. Erwartet werden zu dieser Schau die Siegerinnen aus den verschiedenen Städten Norddeutschlands.

"Broken-Links" - Legende - Home - Impressum - Em@il - Kontakt - A-A-A Schriftgröße - Über - Disclaimer - Werbung ---